Den Wandel in der Arbeitswelt gezielt gestalten!

Infotermin für Unternehmen am Mittwoch, dem 30. Mai 2018, 16:30 bis 18:00 Uhr


Die Digitalisierung verändert Arbeitsabläufe, Produkte, personelle Anforderungen und erhöht den Druck, jederzeit flexibel und innovativ zu sein. Doch woher sollen gerade kleine und mittlere Unternehmen die Ressourcen hernehmen, passgenaue Lösungen für die digitale Transformation zu entwickeln? Dafür benötigen sie nachhaltige Strategien und neue Konzepte. Hier setzt der neue Programmzweig "unternehmensWert:Mensch plus" des Bundesministeriums an, indem er im Rahmen einer professionellen Prozessberatung Mitarbeiter/-innen und Unternehmen fit für den Wandel in der Arbeitswelt macht.

 

In einer Infoveranstaltung am Mittwoch, dem 30. Mai 2018, stellen Referentinnen der KWB die Kernthemen und Teilnahmebedingungen des Programms vor und zeigen Ihnen, wie Sie sich einen der begehrten Beratungsschecks sichern können.



Die Arbeitswelt der Zukunft verändert sich rasant einer der
wichtigsten Treiber dieser Entwicklung ist die Digitalisierung
Foto: istock.com/©littlehenrabi

Die Arbeitswelt der Zukunft verändert sich rasant. Einer der wichtigsten Treiber dieser Entwicklung ist die Digitalisierung. Sie betrifft Unternehmen fast aller Branchen. Die Chancen der Digitalisierung gewinnbringend einzusetzen ist für kleine und mittlere Unternehmen mittlerweile eine wirtschaftliche Notwendigkeit geworden. Hier setzt der neue Programmzweig "unternehmensWert:Mensch plus" des Bundesministeriums an.


Im Rahmen einer professionellen Prozessberatung soll Neuland gestaltet werden. Durch den Aufbau eines betriebsinternen Lern- und Experimentierraums entwickeln die Mitarbeiter/-innen passgenaue Lösungen für das Unternehmen und erproben innovative Arbeitskonzepte. Begleitet wird dieser Prozess durch eine Lenkungsgruppe, die u. a. aus der Geschäftsführung besteht.


Die zentralen Themenfelder und Lernziele der Lern- und Experimentierräume sind:

  • Neue Geschäftsmodelle und Innovationsstrategien
  • Produktionsmodelle und Arbeitsorganisation gestalten
  • Personalpolitik, Beschäftigung und Qualifizierung ausarbeiten
  • Arbeitsplatz der Zukunft umsetzen
  • Führung, berufliche Entwicklungen und Karrieren anpassen
  • Sozialbeziehungen und Kultur weiterentwickeln

 

In einem kurzen Infotermin am Mittwoch, dem 30. Mai 2018, stellen Ihnen Referentinnen der KWB die Kernthemen und Teilnahmebedingungen des Programms vor und zeigen Ihnen, wie Sie sich noch schnell einen der begehrten Beratungsschecks sichern können. Zudem lernen Sie die Vorgehensweise der betrieblichen Lern- und Experimentierräume kennen und wie sie diese auch für zukünftige Veränderungen selbstständig anwenden können:


Den Wandel in der Arbeitswelt gezielt gestalten!
Mittwoch, 30. Mai 2018, 16:30 bis 18:00 Uhr
KWB Management GmbH, Gerhofstr. 18, VI. Stock, 20354 Hamburg


Haben Sie Interesse?
Wenn Sie Interesse haben, von der KWB und unternehmensWert:Mensch plus dabei unterstützt zu werden, sich zukunftsfähig aufzustellen, dann melden Sie sich jetzt zum kostenfreien Infotermin an: Anmeldungen nehmen wir gerne telefonisch (040 334241-418), per E-Mail (potthast@kwb.de) oder per Fax (040 334241-299) entgegen.
 
Wer wird gefördert?

Das Programm richtet sich an Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern/-innen, die sich aktiv zukunftsfähig aufstellen wollen.


Wie wird gefördert?
Die Lern- und Experimentierräume bestehen aus einem Instrument des gemeinsamen Lernens. Dabei wird das Know-how der Beschäftigten konsequent eingebunden. Das Vorgehen ist schrittweise, praxis- und beteiligungsorientiert. In drei jeweils vierwöchigen Arbeitsphasen werden mit der Unterstützung einer Prozessberaterin oder eines Prozessberaters konkrete Maßnahmen zur Gestaltung der digitalen Transformation im Betrieb entwickelt und erprobt. Am Ende jeder Arbeitsphase werden die erzielten Ergebnisse einem Lenkungskreis vorgestellt und bewertet. Was funktioniert, bleibt erhalten, was nicht gelingt, wird verändert, in der nächsten Arbeitsphase weiterentwickelt oder verworfen – lernen und experimentieren im besten Sinne des Wortes.


Wie hoch ist die Bezuschussung?
Die Förderung umfasst zwölf Beratungstage, die Förderquote beträgt 80 Prozent. 20 Prozent des förderfähigen Beratungshonorars sind von den Unternehmen als Eigenanteil aufzubringen. Ein Beratungstag kann dabei maximal 1.000 Euro kosten. Insgesamt sollen für den Beratungsprozess ca. fünf bis sechs Monate eingeplant werden.



zurück zur Liste

Kontakt