Erasmus-Plus-Projekt erfolgreich gestartet

KWB ist Partner im internationalen Kooperationsvorhaben "D.I.S.I"


Das Erasmus-Plus-Projekt "Digital Innovation for Social Inclusion" (D.I.S.I.) ist ein Kooperationsvorhaben mehrerer EU-Länder: Neben der KWB für Deutschland engagieren sich auch Partnerorganisationen aus Frankreich, Italien, Portugal und dem Vereinigten Königreich. Ziel des Projekts ist die nachhaltige Verbesserung des Lernerfolgs sowie die Erhöhung von Bildungs- und Karrierechancen. Insbesondere Erwachsene mit Fluchterfahrung werden beim Erlernen der Zweit- und Schriftsprache unterstützt, dabei kommen vor allem innovative Lernmedien im Unterricht zum Einsatz.


Beim Kick-off in Turin kamen alle internationalen
Partner von "D.I.S.I." erstmals zusammen

Die Wahl der KWB als Akteur in diesem Projekt ist kein Zufall. Mit ihrer langjährigen Expertise in den Bereichen E-Learning, migrations- und fluchtsensible Beratung sowie Projektmanagement ist sie ein willkommener und erfahrener Partner.

 

Beim Kick-off-Treffen in Turin Ende November 2017 verständigten sich alle fünf Partner über die weiteren Schritte und jeweiligen Projektinhalte. Der KWB kommt dabei die Aufgabe zu, eine Bestandsaufnahme und Analyse der bestehenden Online- und Blended-Learning-Angebote im Bereich des Zweitsprachunterrichts in der Erwachsenenbildung in allen fünf teilnehmenden Ländern durchzuführen. Diese Auswertung hat u. a. zum Ziel, Best Practices aufzuzeigen sowie Empfehlungen auszusprechen, die für die spätere Implementierung neuer Unterrichtsformate von Bedeutung sein können.


In den kommenden Monaten wird die KWB das internationale D.I.S.I.-Team auch in Hamburg willkommen heißen. "Die Inhalte des Erasmus-Plus-Projekts finden sich auch in den Aufgabenfeldern der KWB wieder und wir können daher sicherlich einen wertvollen Beitrag im Rahmen von "D.I.S.I" leisten. Wir freuen uns sehr auf den gemeinsamen Know-how-Austausch mit unseren internationalen Partnern", erklärt Projektreferentin Janna Menz.




zurück zur Liste

 


 

 

 

Kontakt

presse@kwb.de
Tel.: 040 334241-461