Chancengleiche Unternehmenskultur

Hamburger Unternehmen zeigen, wie es geht!

 

Justizsenatorin Jana Schiedek

Die öffentliche Diskussion um mehr Frauen in Führungspositionen reißt nicht ab. Doch was passiert tatsächlich? Rund 70 Geschäftsführer/-innen und Personalverantwortliche folgten der Einladung des Projekts „Mit Frauen an die Spitze!“ zur Abschlussveranstaltung. Sie erfuhren von zehn Unternehmen, wie die Zusammenarbeit mit der Projektleiterin Cornelia Schmidt in den letzten zwei Jahren im Einzelnen aussah, um eine chancengleiche Unternehmenskultur zu implementieren.

 

In ihrer Begrüßung erklärte Senatorin Jana Schiedek, Präses der Behörde für Justiz und Gleichstellung, dass neben dem Gewinn, den die beteiligten Unternehmen aus dem Projekt ziehen konnten, weitere Effekte sein sollen, die Thematik im öffentlichen Bewusstsein zu verankern und die Erfahrung der beteiligten Unternehmen zu teilen. Als Mitglied der Taskforce stand sie dem Projekt sowie den teilnehmenden Unternehmen beratend zur Seite.

 

Petra Lichtschlag von LichtBlick SE

Stefanie Cortinovis, Personalmanagerin bei der whatever mobile GmbH, berichtete, warum sie sich das Thema "Mehr Frauen in Führungspositionen" auf die Agenda gesetzt haben und mit welchen konkreten Maßnahmen sie an der Umsetzung und Nachhaltigkeit arbeiten. Auch Petra Lichtschlag, Leiterin Personal und Organisation bei LichtBlick SE, erzählte den Gästen, dass aus der Zusammenarbeit mit Cornelia Schmidt u. a. die Einführung eines Talentpools, Jobsharing und einem LichtBlick-Frauennetzwerk entstanden sind.

 

Dr. Susanne A. Dreas, Bereichsleiterin bei der KWB, kündigte abschließend an, dass die Ergebnisse der Zusammenarbeit mit den Unternehmen evaluiert und noch im Sommer 2014 kommuniziert werden.

 

Impressionen der Abschlussveranstaltung am 30. Juni 2014:



 

zurück zur Liste

 


 

 

 

Projekthomepage

 

www.mit-frauen-an-die-spitze.de 

Kontakt

 

Cornelia Schmidt
Tel.: 040 334241-428