Hamburger Standards – für mehr Transparenz und Qualität in der beruflichen Weiterbildung

Netz3L-Kickoff am Mittwoch, 31. Mai 2017, 14:00 bis 16:30 Uhr

 

Nutzen Sie QualiBe, um Zertifikatsanlagen für Ihre
Teilnehmer und Teilnehmerinnen zu erstellen.
Foto: ©iStock.de/Ridofranz

Die Gäste erwartet eine Einführung von Till Johnsen, Referatsleiter im HIBB Hamburger Institut für Berufliche Bildung, zur Entstehung und Zielsetzung der Hamburger Standards. Im Anschluss erläutern Elke Miersch und Andrea Paschke aus dem Projekt "Netz3L – Hamburg bildet!" die Vorteile für Bildungsanbieter, Unternehmen und Teilnehmende.

 

Im zweiten Teil der Veranstaltung stellen die Projektmitarbeiterinnen die Anwendung der Datenbank "QualiBe" für die Entwicklung und Freigabe der Weiterbildungsbausteine sowie für die Erstellung der Zertifikatsanlagen vor. Der branchenspezifische Austausch und die Vernetzung untereinander kann die Entwicklung von Weiterbildungsbausteinen noch effektiver und praxisnäher gestalten. Daher möchte das Projekt die gezielte Gründung von Branchenforen initiieren.


Hamburger Standards –

für mehr Transparenz und Qualität in der beruflichen Weiterbildung

Netz3L-Kickoff am Mittwoch, dem 31. Mai 2017, von 14:00 bis 16:30 Uhr

KWB e. V., Haus der Wirtschaft, Kapstadtring 10, 22297 Hamburg


Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Wir freuen uns über Ihre verbindliche Anmeldung per E-Mail an netz3L@kwb.de oder telefonisch unter 040 334241-365.



Agenda

 

Ab 13:45 Uhr

Einlass & Networking

14:00 Uhr

Begrüßung
Elke Miersch, "Netz3L – Hamburg bildet!", KWB Koordinierungsstelle Weiterbildung und Beschäftigung e. V.

14:05 Uhr

Der Hintergrund:
Warum gibt es die Hamburger Standards in der Weiterbildung?

Till Johnsen, Referatsleiter HI 42 im HIBB Hamburger Institut für Berufliche Bildung, erläutert den Hintergrund der Hamburger Standards.

14:20 Uhr

Die Details:
Wie können Sie von den Hamburger Standards profitieren?

Elke Miersch und Andrea Paschke, "Netz3L – Hamburg bildet!", präsentieren Ihnen den Mehrwert und das Verfahren zur Freigabe der Weiterbildungsbausteine.

15:05 Uhr

Kaffeepause

15:25 Uhr

Die Anwendung:
Wie funktioniert die Datenbank "QualiBe"?

Andrea Paschke, "Netz3L – Hamburg bildet!", stellt Ihnen anwenderorientiert die wichtigsten Funktionen der Datenbank und den Nutzen für Ihre Bildungsangebote vor.

15:50 Uhr

Das Netzwerk:
Wie kann ich mitwirken?

Wir initiieren gemeinsam Branchenforen für mehr Austausch und Vernetzung bei der Entwicklung von Weiterbildungsbausteinen.

16:20 Uhr

Abschlussrunde & Next Steps

16:30 Uhr

Ende

 

 

Über "Netz3L – Hamburg bildet!"

"Netz3L – Hamburg bildet!" entwickelt und erprobt zusammen mit Hamburger Unternehmen und Bildungsanbietern passgenaue Weiterbildungsbausteine in verschiedenen Branchen. Dafür ermittelt das Projekt über Umfragen aktuelle Weiterbildungsbedarfe. Die Ergebnisse fließen in die Konzeption neuer Weiterbildungsangebote ein, um durch einheitliche Hamburger Standards die Qualität, Transparenz und Arbeitsmarktverwertbarkeit in der beruflichen Weiterbildung sicherzustellen. Beschäftigte und Arbeitsuchende erhalten so passgenaue berufs- und beschäftigungsrelevante Kompetenzen. Die Projektarbeit wird von der Behörde für Schule und Berufsbildung und vom Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.


zurück zur Liste


Projekthomepage



www.netz3l.de

Kontakt

 

Vivien Heinicke

Tel.: 040 334241-285 

Elke Miersch

Tel.: 040 334241-365
Andrea Paschke

Tel.: 040 334241-285