Logo ddn Hamburg

01.02.2022

Wie sichern Unternehmen die Arbeitsfähigkeit ihrer Mitarbeitenden?

Demographie Werkstatt 2022

Dr. Laura Naegele
Dr. Laura Naegele von der Universität Vechta führte durch ihre Keynote in das Thema "Erhaltung der Arbeitsfähigkeit" ein.

Rund 50 Teilnehmende gingen beim Jahresauftakt des Demographie Netzwerks der Frage nach, was ein gutes "Workability Management" ausmacht.

Gerade jetzt, in Zeiten von digitaler Transformation und demografischem Wandel, ist die Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten in den Unternehmen ein hochaktuelles Thema. Denn angesichts der vielen Veränderungen in der Arbeitswelt stellt sich die Frage, wie die individuelle Leistungsfähigkeit mit den Arbeitsanforderungen des Unternehmens an die Mitarbeitenden in Einklang gebracht werden kann.

Handlungsfelder zum Erhalt der Arbeitsfähigkeit

Haus der Arbeitsfähigkeit
Alle Handlungsebenen müssen gleichermaßen auf das Ziel, die Arbeitsfähigkeit zu erhalten, ausgerichtet sein.

Dr. Laura Naegele forscht an der Universität Vechta und ist Expertin zu diesem Thema. In ihrer Keynote stellte sie das "Haus der Arbeitsfähigkeit" mit den vier Etagen Gesundheit, Kompetenz, Werte und Arbeit vor. Das Modell zeigt anschaulich die wesentlichen Elemente der Arbeitsfähigkeit auf. Ausgehend von den Fakten zum demographischen Wandel und zur Digitalisierung schlug die Referentin einen Bogen zu den Auswirkungen auf die vier Etagen des Hauses. Sie ergänzte ihren Impuls mit zahlreichen Studien und Beispielen aus der Praxis und machte konkrete Vorschläge, wie Unternehmen ihre Mitarbeitenden im digitalen und demographischen Wandel unterstützen können.

 

Mitschnitt des Vortrags von Dr. Laura Naegele bei der Demographie Werkstatt am 17.  Januar 2022

Input aus der Praxis

Diese Anregungen nahmen die Teilnehmenden in die Breakout-Sessions mit, wo sie die vier Etagen des "Haus der Arbeitsfähigkeit" noch intensiver erkundeten. Sie untermauerten die Handlungsbereiche mit Beispielen aus der Praxis und ermittelten Themen, mit denen sich das Netzwerk in den ddn-Foren in diesem Jahr auseinandersetzen sollte. Begleitet wurden die Sessions von den erfahrenen Moderatorinnen und Moderatoren, die auch die ddn-Foren bei ddn HH leiten. Sie brachten ihre fachliche Expertise in die einzelnen Handlungsfelder ein und trugen die Bedarfe und Ideen der Teilnehmenden zusammen.

Themen für das Veranstaltungsjahr 2022

Die Sessions brachten eine Vielzahl an Themen hervor, von denen einige dieses Jahr bei ddn Hamburg auf der Agenda stehen werden:

  • psychische Belastungen am Arbeitsplatz,
  • digitaler Stress,
  • betriebliches Eingliederungsmanagement,
  • Rolle der Führungskraft,
  • Wertschätzung von Erfahrungswissen,
  • generationenübergreifende Zusammenarbeit,
  • Rentenübergang,
  • Förderung von lebensbegleitendem Lernen,
  • Weiterbildung innerhalb und außerhalb des Betriebs (Bildungsurlaub),
  • Angebote für Ältere, Motivation und Werte,
  • Zusammenspiel von Mensch-Organisation-Technik sowie
  • eine systematische und strategische Personalplanung. 
     

Gemeinsam die Arbeitsfähigkeit der Mitarbeitenden halten

Susanne Sabisch-Schellhas
Susanne Sabisch-Schellhas leitet das ddn Hamburg und moderierte die Demographie Werkstatt 2022.

Diesen Auftrag haben wir als Organisatoren/-innen von ddn Hamburg mitgenommen und freuen uns auf die gemeinsame Umsetzung. Wir danken allen Mitwirkenden für diesen gelungenen Auftakt und freuen uns auf eine produktive Zusammenarbeit und auf viele engagierte Unternehmen bei unseren Netzwerktreffen.

HINTERGRUND

Die digitale Transformation und die Alterung der Belegschaften sind Herausforderungen, die uns noch länger begleiten werden. Umbrüche in der Arbeitswelt – wie wir sie heute erleben – verunsichern, bieten aber auch die Chance, eingetretene Pfade zu verlassen und sich neu aufzustellen.

Im Demographie Netzwerk führen wir Unternehmen zusammen, die den Wandel aktiv gestalten, die voneinander lernen, innovative Strategien entwickeln und ihre Erfahrungen teilen. Gleich zum Jahresbeginn haben wir im Rahmen der Demographie Werkstatt die Themen, die wir dann im Laufe des Jahres in unseren Austauschforen, Workshops, Arbeitskreisen und Fachtagungen aufgreifen, gemeinsam ermittelt. Aktuell bedienen wir in unseren sechs Foren die Handlungsfelder Gesundheit, Qualifizierung und Wissensmanagement, Strategische Personalplanung, New Work, Employer Branding und Generationenmanagement.

Martina Schmeink
Martina Schmeink, geschäftsführende Vorständin des ddn e. V., freute sich über die gute Zusammenarbeit mit dem Regionalnetzwerk ddn Hamburg.

Unterstützt wird ddn Hamburg von der Sozialbehörde Hamburg und vom Demographie Netzwerk ddn e. V. In ihrem Vortrag bei der Demographie Werkstatt 2022 stellte Martina Schmeink, geschäftsführende Vorständin des ddn e. V., die umfangreichen Aktivitäten des überregionalen Unternehmensnetzwerkes vor. 

Gemeinsam entwickeln wir Strategien gegen den Fachkräftemangel, laden Unternehmen zum Erfahrungsaustausch ein, stellen Best-Practice-Beispiele vor und bieten Impulse aus der Wissenschaft und der Beratungspraxis an. 

Auf der Website von ddn Hamburg finden Sie die nächsten Veranstaltungen: www.ddn-hamburg.de

DOWNLOAD

Präsentation von Dr. Laura Naegele, Universität Vechta

Präsentation von Martina Schmeink, ddn Netzwerk

Präsentation von Susanne Sabisch-Schellhas, ddn Hamburg

 

EREGEBNISSE DER SESSIONS

1. Etage "Gesundheit", Moderation: Fleur Glaner und Ewa Jakubczak

2. Etage "Kompetenz", Moderation: Ute Flügge und Susanne Sabisch-Schellhas

3. Etage "Werte", Moderation: Leonie Koch und Klaus-Peter Mikulla4. Etage "Arbeit", Moderation: Anette Altrock und Klaus Albracht

Projekthomepage

Folgen Sie ddn Hamburg 
auf Social Media


Twitter  LinkedIn  YouTube

Kontakt

Susanne Sabisch-Schellhas
Tel.: 040 334241-415

Janna Bischoff   
Tel.: 040 334241-461

Alina Baur
Tel.: 040 334241-420