Lernen und Arbeiten im 21. Jahrhundert

Fachkongress des ddn-Netzwerks Hamburg zur Digitalisierung der Arbeitswelt

07.12.2020

"Erzählen Sie doch mal was von sich"

Willkommen-Folie zum Workshop

Zum letzten Mal in diesem Jahr lud das Team von TALENTS Hamburg zum Workshop "Selbstpräsentation" ein. Diesem besonders schwierigen Feld im Bewerbungsprozess stellten sich die Teilnehmenden unter der Anleitung der Beraterinnen Claudia Assmuth und Elisabeth Schaper.

Begleitung der Jugendlichen via Online-Workshops

Die beiden Referentinnen und ihre Kolleginnen geben seit Beginn der Corona-Pandemie regelmäßig praxisnahe Online-Workshops, um die Teilnehmenden der Projekte TALENTS Hamburg und des Servicecenters Teilzeitausbildung bei der Berufsorientierung und im Bewerbungsprozess zu unterstützen.

Angstaufforderung "Erzählen Sie doch mal was von sich"

Claudia Assmuth und Elisabeth Schaper
Claudia Assmuth und Elisabeth Schaper leiteten den Online-Workshop.

"Erzählen Sie doch mal was von sich" lautet häufig eine einleitende Frage im Vorstellungsgespräch. Damit darauf kein peinliches Schweigen oder ein wirrer Monolog folgt, erläuterten die TALENTS-Referentinnen den sinnvollen Aufbau einer Selbstpräsentation. "Eine knackige, sympathische Selbstpräsentation öffnet viele Türen und ist wichtig für einen guten ersten Eindruck", ist Claudia Assmuth überzeugt.

Selbstpräsentation auf die Position ausrichten

Eineinhalb Stunden probten die Teilnehmenden sich von der besten Seite darzustellen ohne zu viel auf einmal vermitteln zu wollen oder gar selbstverliebt zu wirken. "Man sollte seine Stärken und Schwächen kennen und im richtigen Verhältnis vermitteln können", erläuterte Elisabeth Schaper. "Dabei ist es immer wichtig im Blick zu behalten, welche Eigenschaften für die angestrebte Position besonders relevant sind."

Proben im geschützten Raum

Das konstruktive Feedback im geschützten Raum bereitete die Jugendlichen optimal auf das nächste Vorstellungsgespräch vor. "Oft weichen Selbst- und Fremdwahrnehmung voneinander ab", berichtet Claudia Assmuth. "Im Workshop können wir diese angleichen und das Beste aus den Kandidatinnen und Kandidaten herausholen."

Mit innerer Struktur ins nächste Vorstellungsgespräch

Die Teilnehmende gingen gestärkt aus dem Workshop hervor. "Vorher war ich durcheinander und habe in Vorstellungsgesprächen versucht alles gleichzeitig zu erzählen", so ein Teilnehmer. Nun schaut er erleichtert und mit einer inneren Struktur dem nächsten Gespräch entgegen.