Digital Leadership

Werteorientierung: der Kompass für Führungskräfte

Symbolbild: Kompass
Die eigenen Werte bestimmen auch 
in Führungssituationen das Handeln.
Foto: © Unsplash/Mariah Hewines

Haltung entscheidet: Wer in Krisenzeiten als Führungskraft wirksam handeln möchte, braucht vor allem leitende Werte. Eine Führungskraft, die ihr Wertegerüst kennt, handelt authentisch und verbessert so die Beziehung zu ihren Mitarbeitenden. Laut der Wertekommission sind Vertrauen, Verantwortung und Respekt die aktuellen Top-3-Kernwerte von Führungskräften.

Gute Führung

Experten/-innen sind sich einig: Formen der Führung und Zusammenarbeit in Unternehmen werden sich durch Corona nicht nur vorrübergehend, sondern nachhaltig verändern. Bei der Suche nach Orientierung und Lösungsansätzen wird der Ruf nach guter Führung laut. Doch auch die Kriterien für "gute Führung" sind einem steten Wandel unterworfen.

Traditionelle Führungsmodelle und -stile, die vornehmlich das Verhalten und die Eigenschaften der/des Vorgesetzten als Erfolgskriterien benennen, greifen zu kurz. Sie treffen die Bedarfe einer volatilen und von Unsicherheit geprägten digitalen Zeit nicht mehr – zumindest nicht immer.

Neue Ansätze hingegen erweitern die Perspektive auf Führung. Sie fokussieren die Interaktion zwischen Führungskräften und Mitarbeitenden, den Stellenwert bzw. Beitrag der Beschäftigten sowie den organisationalen Kontext.

Während sich in den vergangenen anderthalb Jahren alles um arbeitsrechtliche und organisationale Umsetzung des Homeoffice drehte, steht derzeit die Unterstützung und Begleitung der Belegschaft bei der Rückkehr ins Büro im Mittelpunkt. Jedoch geht es hier nicht um ein schnelles "back to normal". Dazu haben sich die Werte, Bedürfnisse und Arbeitsweisen vieler Beteiligter zu stark gewandelt. Vielmehr geht es darum, zu reflektieren und die Erfahrungen aus der Pandemie-Zeit für eine Verbesserung der Führung und Zusammenarbeit zu nutzen.

Der Mensch rückt in den Fokus

Symbolbild: Teamarbeit
Zusammenhalt und Teamgeist
werden den Führungskräften
immer wichtiger.
Bild: © Pexels/thirdman

Verschiedene Studien belegen, dass die Themen Mitarbeiterbindung, Flexibilisierung von Arbeitszeit, Unternehmenskultur und Diversität auf der Prioritätenliste von Führungskräften nach oben rücken. So sei es nie so wichtig gewesen wie heute, Technologie und Mensch miteinander zu verbinden. Der zwischenmenschliche Aspekt, die gegenseitige Anerkennung und Wertschätzung anderer Menschen und ihrer Leistungen sowie Zusammenhalt und Teamgeist haben durch die Pandemie signifikant an Bedeutung gewonnen, erklärt Sven H. Korndörffer, Vorstandvorsitzender der Wertekommission. Auch Ansätze wie gesunde Führung und Resilienz finden in der Arbeit von HR-Abteilungen immer mehr Berücksichtigung.

Um gut durch Krisenzeiten zu manövrieren, bedarf es einer Führungs- und Unternehmenskultur, die Zusammenhalt und Orientierung fördert und auf Kollaboration setzt. Werte, die für Führungskräfte handlungsleitender werden, sind Empathie, Integrität und Offenheit sowie Fairness und Einbeziehung. Vertrauen, Verantwortung und Respekt sind laut der Wertekommission die aktuellen Top-3-Kernwerte von Führungskräften.

Werteorientierung in der Führung

Werteorientierung ist eine Facette guter Führung, deren Bedeutung in Krisenzeiten ansteigt. Werte bestimmen – oft unterbewusst – unser Denken und Handeln. Sie lassen uns Dinge in gut oder schlecht unterscheiden, bestimmen, was uns antreibt oder unglücklich macht, und geben Halt und Orientierung. Werte spiegeln Bedürfnisse wider. Das, was wir zu einem bestimmten Zeitpunkt am meisten bedürfen, das "wert"-schätzen wir.

Symbolbild: Bausteine mit der Aufschrift VALUES
Grundlage für gute Mitarbeiterführung ist eine klare innere Werteorientierung.
Bild: © Crello/VadimVasenin

Werteorientierte Führung bedeutet das Vorleben der Unternehmenswerte durch die Führungskraft, das Bewusstsein über die eigenen Führungswerte und Handeln nach diesen sowie die Wahrnehmung und Wertschätzung der Werte der Mitarbeitenden. Grundlage hierfür ist die Auseinandersetzung mit den eigenen Werten. Eine Führungskraft, die ihr Wertegerüst kennt, handelt authentisch und verbessert so die Beziehung zu ihren Mitarbeitenden. So können Vertrauen und ein Gefühl der Zusammengehörigkeit auch im hybriden Arbeitsalltag entstehen. In krisenhaften Zeiten fungieren Werte als Leitplanke für Handeln, Zusammenarbeit und Entscheidungen.

Fördern Sie Ihre Nachwuchskräfte!

Unterstützen Sie Ihre Nachwuchskräfte von Beginn an, gute Führung zu lernen, die auch in stürmischen Zeiten erfolgreich ist! Das Trainingsprogramm der Führungskräfteschmiede "Digital Leadership" vermittelt in vier Workshops Wissen, Kompetenzen und neue Impulse. Ein Paket an individuellen Business Coachings begleitet Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Umsetzung und sichert so den nachhaltigen Lernerfolg.

Die kommende Frühlingsstaffel startet am Donnerstag, dem 17. Februar 2022. Das Programm ist öffentlich gefördert vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und dem Europäischen Sozialfonds ESF.

Bei Anmeldung bis zum Mittwoch, dem 22. Dezember 2021, erhalten Empfänger/-innen des KWB-Newsletters einen Rabatt in Höhe von 10 Prozent.

Weitere Informationen zum Programm "Digital Leadership" und zur Anmeldung erhalten Sie unter www.fuehrungskraefteschmiede.de sowie www.digi-lead.de. Sie erreichen das Team der Führungskräfteschmiede telefonisch unter 040 334241-431 oder per E-Mail unter fuehrungskraefteschmide@kwb.de

Quellen

Global Talent Trend 2021
Leadership 2021
Wagner, Günther: Covid-19 schärft den Blick für Werte, In: Werteorientierte Führung in Theorie und Praxis, 2021.

 

Projekthomepage

Digital Leadership Homepage

www.digi-lead.de

Kontakt

Madlen Fidorrra
Tel.: 040 334241-431

Michael Heck
Tel.: 040 334241-210


 


Das Projekt "Digital Leadership" wird im Rahmen des Programms "Fachkräfte sichern: weiter bilden und Gleichstellung fördern" durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.