Hybrides Arbeiten ist das Modell für die Zukunft

Workshops von Kompetenzen 4.0
Kompetenzen 4.0 unterstützt Unternehmen beim Übergang in eine hybride Arbeitswelt.

Flexible und hybride Arbeitsmodelle werden auch nach der Corona-Krise das Arbeitsleben bestimmen, so das Ergebnis des "Work Trend Index" von Microsoft. Welche digitalen Trends und Tools es gibt und wie sie effektiv eingesetzt sowie Mitarbeitende nachhaltig dafür begeistert werden, vermittelt Kompetenzen 4.0 in kostenfreien Kompaktworkshops.

Der "Work Trend Index" ist nach einem Jahr weltweiter Erfahrung mit Remote Work erschienen. Die Studienergebnisse basieren auf einer Umfrage unter 30.000 Führungskräften und Beschäftigten aus 31 Ländern, die um Trends aus dem anonymisierten Nutzerverhalten von Microsoft 365 und Linkedin ergänzt wurden.

Herausforderungen neuer Arbeitsmodelle 

Auch ohne Studie wissen wir: Flexible Arbeit ist auf dem Vormarsch. Der "Work Trend Index" offenbart jedoch auch, dass eine hohe Produktivität im Homeoffice mit einer erschöpften Belegschaft erkauft wurde. Zu viel neue Technik, angepasste Prozesse und hohe Ansprüche kosten Zeit, Nerven und Motivation der Mitarbeitenden. Dabei sollten digitale Tools die Zusammenarbeit nicht komplizierter, sondern leichter machen.

Titel: Work Trend Index
Der "Work Trend Index" analysiert, was wir aus dem letzten Jahr für die Arbeitswelt der Zukunft lernen können.

Führungskräften kommt die Verantwortung zu, die neuen Arbeitsprozesse zu vermitteln und für neue Tools zu begeistern. Dabei ist eine authentische und gelungene Präsenz in der virtuellen Zusammenarbeit von großer Bedeutung. Sie kann den Erfolg und das Wohlbefinden im Arbeitsalltag entscheidend ankurbeln. Das ist wichtig, denn laut Umfrage haben viele Führungskräfte während des Änderungsprozesses den Kontakt zu ihren Mitarbeitenden bereits verloren und müssen diesen neu aufbauen. 

Das Beste aus zwei Arbeitswelten

Drei Viertel der Mitarbeitenden hätten gerne weiterhin die Möglichkeit vom Homeoffice aus arbeiten zu können. Gleichzeitig wünschen zwei Drittel der Mitarbeitenden mehr persönlichen Kontakt zu ihren Kolleginnen und Kollegen. Das Ergebnis spricht dafür, das Beste aus den beiden Welten im Unternehmen umzusetzen. Hybride Modelle, die Homeoffice und Präsenzzeiten im Unternehmen ermöglichen, sind die Zukunft in der Arbeitswelt.

Umsetzung im Unternehmen

Ausgangspunkt für die Neugestaltung der Arbeitsmodelle ist die Befähigung der Mitarbeitenden zur Flexibilität. Dabei ist es wichtig, planvoll und in kleinen Schritten vorzugehen, denn virtuelles Arbeiten erhöht die Arbeitsintensität. Unternehmen müssen den Mix aus virtueller Zusammenarbeit sowie Arbeiten in Präsenz und informellem, persönlichem Austausch sinnvoll und effizient gestalten. Technologien, die die physische und digitale Welt verbinden, stehen daher klar im Trend. Doch die Implementierung in Unternehmensprozessen und Akzeptanz unter den Mitarbeitenden stellen eine besondere Herausforderung dar.

Kostenfreie Workshops zur Kompetenzvermittlung

Das Projekt Kompetenzen 4.0 unterstützt Unternehmen bei der Gestaltung einer hybriden Arbeitswelt. Vier praxisnahe Kompaktworkshops geben eine Anleitung für die Einführung und Nutzung verschiedener digitaler Tools.

Online-Whiteboards

Online-Whiteboards – So gelingt digitale Teamarbeit!

Whiteboards und Flipcharts sind unverzichtbare Werkzeuge für beispielsweise Brainstormings bei Präsenzveranstaltungen. Darauf muss auch online nicht verzichtet werden. Kompetenzen 4.0 stellt die gängigen Tools vor und erläutert, wie die virtuelle Zusammenarbeit und der reibungslose Transfer zwischen Online- und Präsenzformaten mit ihnen gelingt. Der Kompaktworkshop findet am 31. August 2021 statt. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Online-Meetings

Unschlagbar echt – mitreißende Online-Meetings

Laut "Work Trend Index" fühlt sich jede/-r zweite Befragte überarbeitet, knapp 40 Prozent fühlen sich erschöpft. Immer häufiger ist von "Online-Frust" die Rede. Wie können Sie Ihre Mitarbeitenden trotzdem in Online-Meetings und -Präsentationen in den Bann ziehen? Bekämpfen Sie die digitale Erschöpfungen indem Sie Ihre Strahlkraft aus Präsenzveranstaltung auch online übertragen. Tipps und Tricks dazu vermittelt der Kompaktworkshop am 16. September 2021. Weitere Informationen erhalten Sie hier

Teamspower

Teamspower – Microsoft Teams für die digitale Zusammenarbeit in der Cloud

Wie kann eine Organisationsstruktur geschaffen werden, die dauerhaft hybrid funktioniert? Der "Work Trend Index" zeigt, dass die hybride Zusammenarbeit nicht nur innerhalb eines Teams, sondern auch zwischen Abteilungen aktiv gefördert werden muss. Sonst leiden die Produktivität und Innovationskraft des Unternehmens. Mit einer geschickten Nutzung und Einbindung von Microsoft Teams kann eine Arbeitsstruktur gestaltet werden, die sowohl vom Homeoffice als auch vom Büro oder unterwegs genutzt werden kann. Wie, das erfahren Sie in einem Kompaktworkshop am 21. September 2021. Weitere Informationen erhalten Sie hier

Erklärvideos

Erklärvideos mit MySimpleShow selbst produzieren

Im Wettbewerb um die besten und vielfältigsten Talente stellen sich immer häufiger Unternehmen mit einem Erklärvideo vor. Diese eignen sich auch, um Mitarbeitenden oder Kunden/-innen einen komplexen Zusammenhang auf eine etwas andere, leichte und unterhaltsame Weise zu erläutern. In dem Kompaktworkshop am 21. Oktober 2021 lernen Sie, die Kommunikation im Unternehmen digital und analog mit Erklärvideos anzuregen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Kostenfreie Teilnahme aufgrund öffenlicher Förderung

Kompetenzen 4.0 wird im Rahmen des Programms "Fachkräfte sichern: weiter bilden und Gleichstellung fördern" durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Die Kompaktworkshops können daher kostenfrei angeboten werden. Die Anzahl der Teilnehmenden ist jedoch begrenzt. 

Alle Informationen zu den Kompaktworkshops erhalten Sie im Flyer unter www.kompetenzendigital.de.

Projekthomepage

www.kompetenzendigital.de

Kontakt

Anselm Dingkuhn
Tel.: 040 334241-365

Cornelia Schmidt
Tel.: 040 334241-428

Lena Schöning
Tel.: 040 334241-285


 


Das Projekt "Kompetenzen 4.0" wird im Rahmen des Programms "Fachkräfte sichern: weiter bilden und Gleichstellung fördern" durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.