Gut geplante Elternzeit für einen gelungenen Wiedereinstieg

Symbolbild: Gut geplante Elternzeit für einen gelungenen Wiedereinstieg
Die Pandemie hat auch die Gesetzgebung bezüglich des Elterngeldes beeinflusst. Foto: freepik

Mit der Freude über die Schwangerschaft gehen für berufstätige Menschen auch Fragen zur Elternzeit, zum Elterngeld und Wiedereinstieg in den Job einher: Was für Optionen habe ich bei der Ausgestaltung der Elternzeit? Wie viel Elterngeld bekomme ich überhaupt, wenn ich wegen der Pandemie in Kurzarbeit war? Welche Möglichkeiten gibt es für den beruflichen Wiedereinstieg nach der Elternzeit? Wenn Sie oder Ihre Mitarbeitenden vor dieser Herausforderung stehen, dann bietet Worklife das richtige Angebot.

Von Expertenwissen profitieren

Seit mehr als 15 Jahren berät Worklife werdende Eltern in der Planung und Ausgestaltung der Elternzeit und des Elterngeldes. Als Expertinnen auf diesem Themenfeld kennen sie die Tücken und Fallen in der Planung und haben Neuerungen in der Gesetzgebung immer im Blick. Ihre Stärke ist der gemeinsame Zuschnitt der Optionen auf die individuellen Bedürfnisse und Ansprüche. So vermeiden werdende Eltern Fehler bei der Antragsstellung und können die erste Zeit mit Baby in vollen Zügen genießen.

Coronabedingte Anpassungen des Gesetzes

In den vergangenen Jahren wurden im Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz immer wieder Regelungen angepasst, um das Gesetz an die Lebenssituation werdender Eltern stärker auszurichten.
Zuletzt gab es 2020 Änderungen, die die Arbeitsbedingungen unter der Pandemie berücksichtigen. Der Bemessungszeitraum für das Elterngeld bei Beschäftigten in Kurzarbeit als auch die Inanspruchnahme von Elterngeld und Elternzeit von Arbeitnehmern/-innen in systemrelevanten Berufen wurden neu geregelt. Bereits für September 2021 steht eine weitere Reform des Elterngeldes an, die sich auch auf den Teilzeitanspruch während der Elternzeit auswirkt.

Elternzeitberatung als Maßnahme des Employer Brandings

 
Symbolbild: Was werdende Eltern bezüglich Elternzeit und -geld wissen sollten, vermittelt Worklife in individuellen Beratungen.
Was werdende Eltern bezüglich Elternzeit und -geld wissen sollten, vermittelt Worklife in individuellen Beratungen. Foto: freepik

Für werdende Eltern ist es eine Herausforderung, sich in dem thematischen Neuland zurechtzufinden und eine sichere Elternzeit- und Wiedereinstiegsplanung zu erarbeiten. Dabei ist es im eigenen und auch im Arbeitgeberinteresse, den beruflichen Wiedereinstieg schon vor der Elternzeit zu durchdenken und verlässlich zu klären.

Immer mehr Unternehmen bieten ihren Mitarbeitenden daher die Worklife-Beratung als Maßnahme des Employer Brandings an und tragen so dazu bei, dass zufriedene und engagierte Fachkräfte nach einer familiären Auszeit wieder Teil ihres Teams werden.

Entspannte Elternzeit und gelingender Wiedereinstieg als Ziel

Die Elternzeit- und Elterngeldberatungen von Worklife können von Privatpersonen und auch als Inhouse-Veranstaltung von Firmen gebucht werden. Das Angebot umfasst:

 
  • Beratung zu allen Themen rund um Elternzeit, Elterngeld und Kinderbetreuung
  • Unterstützung beim Ausfüllen des Elterngeldantrags
  • Gemeinsame Planung der Elternzeit unter Berücksichtig individueller Bedürfnisse
  • Vorbereitung des Wiedereinstiegs nach der Elternzeit
  • Vorstellung von Kinderbetreuungsmöglichkeiten in Hamburg und Klärung der Anspruchsvoraussetzungen
 
Bild
Worklife berät seit über 15 Jahren werdende Eltern.
Foto: © tirachardz auf freepik


Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website www.worklife-hamburg.de oder über den persönlichen Kontakt.

Ansprechpartnerin

Cornelia Heckermann
Tel.: 040 334241-414
E-Mail: worklife@kwb.de

 

Projekthomepage

Worklife Homepage

Kontakt

Cornelia Heckermann
Tel.: 040 334241-414

Elisabeth Wazinski
Tel.: 040 334241-440



Das Projekt "Worklife" wurde aus dem Europäischen Sozialfonds ESF und von der Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration der Freien und Hansestadt Hamburg finanziert.