Berufliche Perspektiven während und nach Corona

Jan Jahn
Bildunterschrift Foto: © Jan Jahn

Mit dem Hamburger Coachingprogramm unterstützt die Stadt Hamburg Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Soloselbstständige dabei, die Folgen der Pandemie abzumildern. Im Rahmen eines kostenfreien Coachings im Umfang von bis zu sechs Terminen begleiten professionelle Coaches aus dem Arbeits- und Wirtschaftskontext Hamburger Fachkräfte bei der beruflichen Neuorientierung und erarbeiten mit ihnen Perspektiven für die Zeit während und nach Corona. Der Kabarettist Jan Jahn – der erste Teilnehmer des Hamburger Coachingprogramms – berichtet im Interview, wie das Coaching ihn in der Krise unterstützt.


Als Soloselbstständiger im Showgeschäft erfährt es Jan Jahn dieser Tage wieder, was es heißt, pandemiebedingt seinen Beruf nicht oder nur sehr begrenzt ausüben zu können. Um alternative Wege für sich zu finden und als Künstler durch die lang anhaltende Pandemie zu kommen, hat sich Jan Jahn beim Hamburger Coachingprogramm beworben.

Hamburger Coachingprogramm:
Im Coachingpool des Hamburger Coachingprogramms sind derzeit mehr als 70 Coaches gelistet. Was war Ihnen wichtig bei der Auswahl Ihres Coaches/Ihrer Coachin?

Jan Jahn:
Die Auswahl fiel mir tatsächlich nicht leicht. Aus den Websites zu schließen, wer zu mir passen könnte, war eine Herausforderung – vor allem auch wegen der hohen Anzahl an Coaches. Letztendlich habe ich mich als Musiker für eine Coachin mit künstlerischem Background entschieden. Ich denke, dass sie die Herausforderungen, mit denen ich im Showbusiness zu kämpfen habe, besser nachvollziehen kann als Coaches, die sich vor allen Dingen mit Optimierungsprozessen in Unternehmen beschäftigen oder auch therapeutisch arbeiten.

Hamburger Coachingprogramm:
Sie sind unser erster Teilnehmer im Hamburger Coachingprogramm und befinden sich mitten in Ihrem Coachingprozess: Mögen Sie mit uns teilen, welche Frage Ihrer Coachin Sie am meisten inspiriert hat?

Jan Jahn:
Es ist tatsächlich nicht eine spezielle Frage, die mich im Coaching vorangebracht hat, sondern viel mehr der Austausch mit einer anderen Person und der inhaltliche Input. Ich habe zum Beispiel Anregungen dafür mitgenommen, wie ein Vorgespräch zur Zusammenarbeit mit anderen aussehen könnte. Vor allen Dingen ist es wichtig für mich, am Ende der Stunde konkrete Vorhaben zu benennen, die ich bis zum nächsten Mal angegangen haben möchte. Dafür einen greifbaren Rahmen zu haben, ist für mich sehr wertvoll.

Hamburger Coachingprogramm:
Welche Erkenntnis war bislang Ihre wertvollste seit Beginn des Coachings?

Jan Jahn:
Ich finde es großartig, von der Stadt Hamburg diese Stunden finanziert zu bekommen. Vielen Dank dafür! Die Kultur wird, zumindest in Hamburg (siehe auch die Konzertreihe im Sommer oder die Neustartprämie 2020), nicht komplett allein gelassen mit den Verheerungen, die diese Pandemie auslöst. Allein könnte ich mir, ehrlich gesagt, die Stundenlöhne, die für so ein Coaching aufgerufen werden, nicht leisten.

Hamburger Coachingprogramm:
Gibt es einen Tipp, den Sie Interessenten/-innen, die sich für das Programm bewerben möchten, mitgeben möchten?

Jan Jahn:
Mach et! Kann nicht schaden und hilft dir im besten Falle echt weiter.

Hamburger Coachingprogramm:
Lieber Herr Jahn, wir danken Ihnen für das Gespräch und wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute!

 

Kostenfreie Coachings für Fachkräfte und Soloselbstständige

Hamburger CoachingprogrammMöchten auch Sie von einem kostenfreien Coaching im Rahmen des Hamburger Coachingprogramms profitieren? Dann freuen wir uns über die Zusendung Ihres ausgefüllten Bewerbungsformulars. Weitere Informationen zur Teilnahme finden Sie auch unter www.hamburger-coachingprogramm.de. Melden Sie sich bei Rückfragen jederzeit gern!

Kontakt:

KWB Koordinierungsstelle Weiterbildung und Beschäftigung e. V.
Hamburger Coachingprogramm
Gerhofstraße 18
20354 Hamburg
Tel.: 040 334241-444
E-Mail: hhcoaching@kwb.de
www.hamburger-coachingprogramm.de

 

Kontakt

Kerstin Fulge
Tel.: 040 334241-370

Cornelia Heckermann
Tel.: 040 334241-414

Christine Robben
Tel.: 040 334241-260
 

Elisabeth Schaper
Tel.: 040 334241-425

Coachingpool

Möchten Sie sich als Coach für die Aufnahme in unseren Pool bewerben? Dann freuen wir uns über die Zusendung Ihres ausgefüllten Bewerbungsbogens!

 


 
Das Hamburger Coachingprogramm wird von der Freien und Hansestadt Hamburg im Rahmen des Arbeitsmarktprogramms Corona finanziert.