07.11.2014

Schulerfolg – kein Zufall!?

Fachtagung "Interkulturelle Öffnung der Schule"

 

Dr. Stefan Mächler von der Bildungsdirektion
Kanton Zürich und BQM-Referentin Dr. Rita Panesar

Schulen bräuchten kompensatorische Bildung und umfassende Schulentwicklung, um soziokulturelle Unterschiede der Schülerschaft auszugleichen, erklärte Dr. Stefan Mächler von der Bildungsdirektion Kanton Zürich. Als Keynotespeaker eröffnete er die Fachtagung "Schulerfolg kein Zufall – Interkulturelle Öffnung der Schule" am 6. November 2014 im Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI).

 

 

Fragen aus dem Publikum

 

 

 

 

"Nichts tun ist nicht neutral, sondern diskriminiert unterprivilegierte Schülerinnen und Schüler", so Dr. Mächler. Er forderte Schulen auf, Diskriminierung in Personalentwicklung, Unterrichtsentwicklung und Organisationsentwicklung aufzuspüren und zu beheben. Einen Ansatz dafür veranschaulichte er über Praxisbeispiele des Programms "QUIMS – Qualität in multikulturellen Schulen". Bei deren Umsetzung ständen die drei Handlungsfelder Sprachförderung, Förderung des Schulerfolgs und Förderung der sozialen Integration im Fokus.

 

 

 

Gruppenbild der aktuellen Staffel der Interkulturellen
Koordinatoren/-innen
und ihren Schulleitern/-innen

In Hamburg setzt man unter anderem auf Interkulturelle Koordinatoren/-innen für das Vielfaltsmanagement der Schulen. Die Qualifizierung für Lehrkräfte wird bereits in der zweiten Staffel durch das LI und die BQM Beratung Qualifizierung Migration durchgeführt. Absolventen/-innen der ersten Staffel stellten nach dem Vortrag ihre erfolgreichen Umsetzungsansätze an ihren Schulen in Form einer Mini-Messe vor.

 

 

 

 

 

Projektvorstellungen in den Themenräumen


In den drei Themenräumen "Personalentwicklung", "Unterrichtsentwicklung" sowie "Organisationsentwicklung" präsentierten sich darüber hinaus auch Kooperationspartner und Beratungsstellen rund um das Thema interkulturelle Öffnung.

 

Der Fachtag wurde vom Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (Beratungsstelle Interkulturelle Erziehung und Hamburger Netzwerk "Lehrkräfte mit Migrationsgeschichte"), der BQM Beratung Qualifizierung Migration und dem Trialog der Kulturen der Herbert-Quandt-Stiftung konzipiert und umgesetzt.

 

 

 

 

 



Eine Veranstaltung mit "ddn Hamburg" im Rahmen des KWB-Projekts "Fachkräfte für Hamburg".

Logo: ddn Hamburg

Logo: ddn Hamburg

Kontakt

Bjeen Alhassan
Tel.: 040 334241-338

Janna Bischoff
Tel.: 040 334241-461 

Dr. Oliver Borszik
Tel.: 040 334241-336

Monika Ehmke
Tel.: 040 334241-333

Dr. Rita Panesar
Tel.: 040 334241-422


Das Projekt "Fachkräfte für Hamburg" wird von der Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration der Freien und Hansestadt Hamburg im Rahmen des
Aktionsbündnisses für Bildung und Beschäftigung Hamburg – Hamburger Fachkräftenetzwerk finanziert.