10.08.2021

Wir gehören zu den "Friends of Chefsache"

Together we‘re better!

"Die Führungskräfteschmiede" ist ab sofort Teil des Netzwerks "Friends of Chefsache". Die 2015 gegründete Initiative "Chefsache" unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel ist ein Zusammenschluss namhafter Unternehmen und Organisationen zur Förderung eines ausgewogenen Verhältnisses von Frauen und Männern in Führungspositionen. Treibende Kräfte sind Geschäftsführungsmitglieder und Vorstände von Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größe sowie Leitungen wissenschaftlicher, sozialwirtschaftlicher und öffentlicher Institutionen. Ihr Ansatz: Sie wollen das Thema in ihren eigenen Organisationen zur Chefsache machen.

"Die Führungskräfteschmiede" freut sich, seit Juli 2021 Teil des Netzwerks "Friends of Chefsache" zu sein. Gemeinsam mit anderen kleinen und mittleren Unternehmen und Organisationen findet ein Austausch über Best Practices zur Förderung von Diversität, Chancengerechtigkeit und Inklusion statt, um von- und miteinander zu lernen und das so wichtige Netzwerk um weitere Akteure zu erweitern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Auch wenn nachhaltige Gleichstellung im Unternehmen immer auch Chefsache sein und in einer übergeordneten Strategie verankert sein muss, kommt Führungskräften als Vorbildern und Multiplikatoren/-innen eine besondere Rolle zu. Als Kulturstiftende tragen sie das nötige Mindset in die Teams, füllen es in der täglichen Arbeit mit Leben und stärken so das Commitment der Beschäftigten. Als Teamcoaches kennen sie die Bedürfnisse ihrer Kollegen/-innen am besten und können jenen fairen Rahmen schaffen, in dem alle ihr Potenzial bestmöglich entfalten können. Als Talentmanager/-innen entscheiden sie maßgeblich mit, wer ins Team kommt, wer Förderung erhält oder den nächsten Karriereschritt macht.

Dass Führungskräfte hier an sich arbeiten, sich ihrer Unconscious Bias – unbewussten Denkmuster und Vorurteile – bewusst werden, ist elementar. Daher sollte Chancengleichheit selbstverständlicher Bestandteil jeder Führungskräfteentwicklung sein. Sie muss in das bestehende Führungsinstrumentarium integriert werden, um so das Bewusstsein zu schärfen und den Veränderungsprozess voranzutreiben.

Als öffentlich gefördertes Programm setzt sich "Die Führungskräfteschmiede" seit vielen Jahren für die Ziele zur Herstellung der Chancengleichheit von Frauen und Männern in der Arbeitswelt ein. Wir sensibilisieren Unternehmen und Führungskräfte für die Möglichkeiten zur Gleichstellung, die in einer guten Führungskultur und der Digitalisierung liegen. Wir befähigen durch unsere Angebote betriebliche Akteure, individuelle Ziele und Maßnahmen zu entwickeln und umzusetzen.

Wir sind davon überzeugt, dass gute Führung, die mensch- und werteorientiert ist, Potenziale für echte und gelebte Chancengleichheit in Unternehmen nutzbar macht. Und wir sind davon überzeugt, dass man gute Führung lernen kann. Die Initiative Chefsache als Unterstützer des nötigen Veränderungsprozess in verschiedensten Bereichen wie Wirtschaft, Wissenschaft, öffentlichem Sektor und Medien sorgt dafür, dass Erfolge sichtbar werden und Chancengleichheit kein Lippenbekenntnis ist, sondern Realität wird. Und dazu möchten wir beitragen!

 

Kontakt

Madlen Fidorrra
Tel.: 040 334241-431