29.10.2020

Was tun bei Covid-19-Ausbruch im Betrieb?

Was können Unternehmen präventiv tun, um auf einen Covid-19-Ausbruch im Betrieb vorbereitet zu sein? Wie können Mitarbeitende und Bevölkerung effektiv geschützt und der wirtschaftliche Schaden minimiert werden?

Was tun bei Covid-19-Ausbruch im Betrieb
Neben dem Merkblatt gibt ein Schaubild Orientierung für den Umgang mit einem Covid-19-Ausbruch in Unternehmen. Weiterleitung zum vollständigen PDF (143 KB) des Hamburger Senats.

Die Hamburger Gesundheits- und die Wirtschaftsbehörde haben ein Merkblatt veröffentlicht, das Unternehmen Handlungshilfen für einen Covid-19-Ausbruch im Betrieb zur Verfügung stellt.

Senator Michael Westhagemann: "Es ist das Interesse des Senats, die Infektionszahlen zu reduzieren. Für die Unternehmen am Standort ist es wichtig, im Falle eines Corona-Ausbruchs in ihrem Betrieb möglichst schnell zu reagieren, um die Auswirkungen klein zu halten und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gut zu schützen und damit eine Ausbreitung möglichst zu unterbinden. Das Merkblatt wird dabei helfen, weil es wie eine Checkliste funktioniert."

Zum Merkblatt auf der Informationsseite des Hamburger Senats "Covid-19-Ausbruch im Betrieb – und dann?" geht es hier.
 

Kontakt

Bjeen Alhassan
Tel.: 040 334241-338

Janna Bischoff
Tel.: 040 334241-461 

Dr. Oliver Borszik
Tel.: 040 334241-336

Monika Ehmke
Tel.: 040 334241-333

Sandra Hinrichs
Tel.: 040 334241-420

Larissa-Sophie Host    
Tel.: 040 334241-260

Dr. Rita Panesar
Tel.: 040 334241-422

Susanne Sabisch-Schellhas
Tel.: 040 334241-415


Das Projekt "Fachkräfte für Hamburg" wird von der Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration der Freien und Hansestadt Hamburg im Rahmen des
Aktionsbündnisses für Bildung und Beschäftigung Hamburg – Hamburger Fachkräftenetzwerk finanziert.