30.07.2021

Vorurteilsbewusst führen und zusammenarbeiten

Online-Seminar

Wer Personalverantwortung trägt, darf sich bei seinen Entscheidungen und Handlungen nicht von Voreingenommenheit leiten lassen. Doch Vorurteile lassen sich nicht so einfach ausschalten, sind sie doch meist seit früher Kindheit erlernt. Der Unconscious-Bias-Ansatz bietet die Möglichkeit, sich dem eigenen Schubladen-Denken bewusst zu werden und den Handlungsspielraum im Umgang damit zu erweitern.

Ziel ist es, im beruflichen und gesellschaftlichen Alltag einen respektvollen Umgang mit Differenz zu fördern und durch Voreingenommenheit entstandene Schieflagen ins Gleichgewicht zu bringen.

Wo Mitarbeiter/-innen und Kunden/-innen sich mit ihrer Herkunft, ihrem Geschlecht oder ihrem gesundheitlichen Status wertgeschätzt fühlen, wird Teamspirit gefördert, motiviert und innovativ gearbeitet und Herausforderungen am Markt flexibel und kreativ begegnet.

Im Online-Seminar erfahren Sie durch Austausch, Übungen und Beispiele neue Strategien und Instrumente kennen, um die Atmosphäre in der Belegschaft durch eine vorurteilsbewusste Haltung positiv zu beeinflussen, die Bindung unterschiedlicher Kundenkreise an Ihr Unternehmen zu stärken und als attraktiver Arbeitgeber vielfältige Talente zu gewinnen.

Aufgrund öffentlicher Förderung durch die Stadt Hamburg können wir die Online-Fortbildung für Personalverantwortliche in Unternehmen kostenfrei anbieten.

Vorurteilsbewusst führen und zusammenarbeiten

Datum:

Dienstag, 14. September 2021, 13:00 bis 15:00 Uhr

Ort:

Online-Seminar über Zoom

Anmeldung:

Anmeldung für das kostenfreie Online-Seminar über diesen Link.

 

Die Referentin

Dr. Rita Panesar

Dr. Rita Panesar ist gestaltorientierte und systemische Organisationsberaterin mit dem Schwerpunkt Diversity und Internationales Bildungsmanagement. Bei der Koordinierungsstelle Weiterbildung und Beschäftigung e. V. leitet die Historikerin und Religionswissenschaftlerin das Projekt "Fachkräfte für Hamburg" sowie – gemeinsam mit dem Hamburger Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung – die zweijährige berufsbegleitende "Qualifizierung zur Interkulturellen Koordination“.

Dr. Panesars Fortbildungen und Beratungen sind vom Anti-Bias-Ansatz für vorurteilsbewusste Bildung geprägt, der gesellschaftliche Schieflagen in den Blick nimmt und auf einen respektvollen Umgang mit Differenz zielt. Ihre Weiterbildung als Gestalttherapeutin ermöglicht ihr, sensibel, humorvoll und kreativ Veränderungsprozesse zu begleiten.

Kontakt

Janna Bischoff
Tel.: 040 334241-461 

Dr. Oliver Borszik
Tel.: 040 334241-336

Monika Ehmke
Tel.: 040 334241-333

Sandra Hinrichs
Tel.: 040 334241-420

Dr. Rita Panesar
Tel.: 040 334241-422

Susanne Sabisch-Schellhas
Tel.: 040 334241-415


Das Projekt "Fachkräfte für Hamburg" wird von der Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration der Freien und Hansestadt Hamburg im Rahmen des
Aktionsbündnisses für Bildung und Beschäftigung Hamburg – Hamburger Fachkräftenetzwerk finanziert.