05.12.2019

Die Entwicklung der Marke ICH

HR Group in Kooperation mit Hamburg@work


V. l. n. r.: Lutz Herkenrath, Martina Cleven und
Elisabeth Wazinski

Egal ob Vorstellungsgespräch, Business-Meeting oder Netzwerk-Veranstaltung: Wer beruflich weiterkommen möchte, muss nachhaltig im Gedächtnis bleiben. Doch wie überzeuge ich mein Gegenüber am besten? Die Referenten/-innen Martina Cleven, Elisabeth Wazinski und Lutz Herkenrath (im Bild) gaben den Gästen der vergangenen HR Group am 28. November zum Thema "Personal Branding" dafür jede Menge Tipps auf den Weg. Dabei ging es vor allem um die professionelle Entwicklung der Marke ICH, den Aufbau eines tragfähigen Netzwerks als Karrierehebel und die authentische Präsentation der eigenen Persönlichkeit.

 

Was ist Ihr Thema? Wofür brennen Sie? Woran erkenne ich Sie? Keine leicht zu beantwortenden Fragen. Aber um die eigene Marke zu entwickeln, sei es wichtig, das ganz persönliche Markenzeichen herauszuarbeiten und kurz, knapp und ehrlich zu transportieren, so Markenexpertin Martina Cleven. Ebenso wie eine Unternehmensmarke nur langfristig erfolgreich am Markt bestehen könne, wenn sie authentisch und vertrauenserweckend agiert, so solle auch die eigene Marke ICH wahre Leidenschaft ausstrahlen.

 

 

Sketchnote von Nicole Woltmann Training & Coaching visuell, www.nicolewoltmann.de

 

"Für mich gehören Leistung und Netzwerken zusammen. Man kann Leistung durch ein gutes Netzwerk multiplizieren und sichtbarer machen", zitierte Elisabeth Wazinski gleich zu Beginn ihres Inputs aus Tijen Onarans Netzwerkbibel. Für Wazinski sei das eigene Netzwerk ein starker Karrierehebel, zumal 70 Prozent der Führungspositionen durch Vitamin B vergeben würden. Erfolgreiche Menschen haben daher immer auch ein großes Netzwerk. Dabei machte Wazinski auch Mut, das Potenzial der eigenen Kontakte zu nutzen: "Man hat immer etwas zurückzugeben: Ideen, Buchtitel, Ratschläge."

 

 

Sketchnote von Nicole Woltmann Training & Coaching visuell, www.nicolewoltmann.de

 

Schauspieler und Coach Lutz Herkenrath verdutzte das Publikum mit seiner Eingangsfrage "Sind Sie zufrieden mit Ihrem Zahnarzt?" Zum größten Teil bejahte das Publikum die Frage und Herkenrath widersprach direkt: "Es tut mir leid, aber das können Sie gar nicht wirklich beurteilen." Wir ließen uns häufig von unserer Kompetenzvermutung leiten und würden über 90 Prozent unserer Entscheidungen aus dem Bauch heraus treffen. Wichtig sei es, auf die innere Haltung zu achten, denn ihr komme eine starke Rolle bei der eigenen Präsenz zu: Sie äußere sich ohnehin nach außen.

 

 

Sketchnote von Nicole Woltmann Training & Coaching visuell, www.nicolewoltmann.de

 

 

Zum Abschluss des Abends nutzten die Gäste der HR Group beim Get-together die Gelegenheit, mit den Referenten/-innen direkte Fragen im persönlichen Gespräch zu stellen.

 

 

Workshop-Reihe "Personal Branding – die professionelle Entwicklung und Gestaltung der Marke ICH"

Die vierteilige Reihe u. a. mit den Referenten/-innen Martina Cleven, Elisabeth Wazinski und Lutz Herkenrath startet im Januar 2020. Letzte Plätze sind noch zu haben:

 

Kurz notiert:

4-teilige Workshop-Reihe zum Thema "PERSONAL BRANDING – die professionelle Entwicklung und Gestaltung der Marke ICH"

Wann?

Samstag, 18. Januar 2020, 9:30 bis 16:30 Uhr

Samstag, 15. Februar 2020, 9:30 bis 16:30 Uhr

Samstag, 21. März 2020, 9:30 bis 16:30 Uhr

Samstag, 25. April 2020, 9:30 bis 16:30 Uhr

Wo?

DWC IMAGE, Gaußstraße 60,22765 Hamburg-Ottensen

 

Download Workshop-Übersicht