12.05.2014

Schulmentoren – Hand in Hand für starke Schulen

KWB und BSB gehen gemeinsam mit einem ESF-Projekt an den Start

 

Der Titel des neuen ESF-Projekts Schulmentoren – Hand in Hand für starke Schulen ist Programm: Das Projektteam qualifiziert in den nächsten dreieinhalb Jahren Schüler/-innen, Eltern und Ehrenamtliche für ihren Einsatz in ausgewählten Hamburger Schulen und Quartieren zu Schulmentoren/-innen.

 

Im Rahmen von 23+ STARKE SCHULEN, ein Programm der Hamburger Behörde für Schule und Berufsbildung, startete im April 2014 das Projekt Schulmentoren – Hand in Hand für starke Schulen. Es knüpft an das KWB-Projekt Eltern vor Ort an, das insbesondere Eltern mit Migrationshintergrund rund um das Thema Übergang von der Schule in den Beruf informierte. Eltern vor Ort erhielt aufgrund des innovativen Ansatzes den Titel "Bildungsidee", den die Initiative "Deutschland Land der Ideen" verleiht, und gewann in der Kategorie "Sprachförderung" den Hidden Movers Award 2012 der Deloitte-Stiftung.

 

Mit diesem Erfahrungsschatz im Hintergrund verfolgt Schulmentoren das Ziel, Schülern/-innen an 27 ausgewählten Hamburger Schulen eine umfassende Hilfestellung während der gesamten Schullaufbahn zu leisten. In diesem ganzheitlichen Ansatz verantwortet das Team der BSB die Beratung und Qualifizierung der 27 schulischen Koordinatoren/-innen und das Team der KWB bildet Schüler/-innen, Eltern und Ehrenamtliche zu Mentoren/-innen aus:

 

    • Schüler/-innen sollen eine Vorbildfunktion für Gleichaltrige übernehmen.
      • Eltern erhalten im komplexen Schulsystem Unterstützung, damit sie als aktive Partner die Bildungsbiografie ihrer Kinder mitgestalten.
        • Ehrenamtliche verfolgen das Ziel, Lernbedingungen von Schülern/-innen zu verbessern und ihre Bildungspotenziale auszuschöpfen.

         
        Das Projektangebot für die teilnehmenden Schulen und Schulmentoren/-innen umfasst Seminare und Workshops – in den Räumlichkeiten der KWB oder vor Ort im Stadtteil – sowie Onlinemodule zum Selbstlernen. Darüber hinaus entwickelt das Projektteam verschiedene Veranstaltungsformate zu relevanten Themenbereichen, wie beispielsweise zu Pubertät, Interkulturalität oder Mobbing. Diese sind passgenau auf die verschiedenen Mentorentätigkeiten und Einsatzbereiche abgestimmt.

        Informationen zum Angebot von Schulmentoren – Hand in Hand für starke Schulen erhalten Interessierte telefonisch unter 040 334241-286 oder per E-Mail unter poppe@kwb.de.

         


         

        Das Projekt "Schulmentoren – Für starke Schulen" wird als Teil der Reaktion der Europäischen Union auf die COVID-19-Pandemie und von der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH) finanziert.

        Projekthomepage

         

        #Schulmentoren bei Facebook
        und Instagram

        Imagebroschüre

        Zum Download

        Kontakt

        Jörg Belden
        Tel.: 040 334241-335

        Michelle Bolte
        Tel.: 040 334241-204

        Claudia Matthiesen
        Tel.: 040 334241-375
        (in Elternzeit)

        Dr. Alexei Medvedev
        Tel.: 040 334241-346

        Jill-Ann Nwosu
        Tel.: 040 334241-286
        (in Elternzeit)

        Anna Semenova
        Tel.: 040 334241-375

        Aleksandra Tarsa
        Tel.: 040 334241-455

        Lina Würfel
        Tel.: 040 334241-286