Lernen und Arbeiten im 21. Jahrhundert

Fachkongress des ddn-Netzwerks Hamburg zur Digitalisierung der Arbeitswelt

News und Newsletter


 

15.02.2019

Den Wandel in der Arbeitswelt gestalten

Auftaktveranstaltung der Reihe "Digitalisierung in der Weiterbildung"

 

Den Wandel in der Arbeitswelt gestalten – aber wie?
Foto: rawpixel.com/de.freepik.com

Wie startet man den Prozess der Digitalisierung im eigenen Unternehmen? Wie schafft man es, Veränderungsprozesse und nachhaltige Strategien dafür gemeinsam zu erarbeiten? Diese und weitere Fragen beantworteten Business Coach Silke Potthast und Prozessberaterin Cornelia Schmidt den Gästen der Auftaktveranstaltung zur Reihe "Digitalisierung in der Weiterbildung" von Weiterbildung Hamburg e. V. am 6. Februar.

 

 

 

Im Fokus der Veranstaltung standen die durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales sowie den Europäischen Sozialfonds geförderten Programme "unternehmensWert:Mensch" und "unternehmensWert:Mensch plus". Sie unterstützen Unternehmen bei Veränderungsprozessen, zum Beispiel im Hinblick auf das Topthema Digitalisierung. Dazu begleiten ausgebildete Prozessberaterinnen und -berater die Betriebe an bis zu zehn Tagen.  

 

Zu Beginn stellten die Referentinnen die wesentlichen Rahmenbedingungen zur Teilnahme an den geförderten Programmen vor: Mindestens ein/-e sozialversicherungspflichtige/-r Beschäftigte/-r in muss in Vollzeit im Unternehmen tätig sein. Bei beiden Programmen "unternehmensWert:Mensch" und "unternehmensWert:Mensch plus" wird ein großes Augenmerk auf die Beteiligung der Geschäftsführung auf der einen (der sogenannte Lenkungskreis bei uWM plus) und der Mitarbeitenden unterschiedlicher Disziplinen und Hierarchieebenen (dem LAB Team bei uWM plus) auf der anderen Seite gelegt, um das gegenseitige Vertrauen zu stärken und wertvolle Erfahrungen und Kompetenzen miteinzubinden.

 

 

Die Berater/-innen der KWB – v. l.: Cornelia Schmidt, Olaf Dierker, Dr. Rita Panesar, Elisabeth Wazinski, Silke Potthast und Elke Miersch



Hier war außerdem der Hinweis auf eine sinnvolle Zusammensetzung der Lenkungsgruppe in den Unternehmen wertvoll. Silke Potthast machte deutlich, dass in jeder Gruppe Persönlichkeiten aus vier Untergruppen vertreten sein sollten: Entscheidungsmacht, Emotionen und Strömungen, Know-how- und Akzeptanz-Träger. Nur so kann gewährleistet werden, dass die Prozesse, wirklich alle Mitarbeiter/-innen mitnehmen und niemand mit seinen Wünschen oder Ängsten ungehört zurückbleibt. Im uWM-Programm arbeiten daher beide Beraterinnen mit sogenannten Koordinierungsgruppen, die diese unterschiedlichen Rollen innehaben.

Business Coach Silke Potthast stellte außerdem die vier personalpolitischen Handlungsfelder vor, die von der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) identifiziert wurden: Führung, Chancengleichheit & Diversity, Gesundheit sowie Wissen & Kompetenz. Diese Handlungsfelder finden sich auch in den unternehmensWert:Mensch-Programmen wieder und dienen als Hintergrund für die Change-Prozesse, an denen in den Unternehmen mit Unterstützung durch die Berater/-innen gearbeitet wird.


Zum Abschluss der Veranstaltung bat Prozessberaterin Cornelia Schmidt die Teilnehmenden darum, in kleinen Gruppen Handlungs- und Gestaltungsfelder aus den eigenen Einrichtungen zu identifizieren und zu diskutieren. Auffällig dabei war, dass vor allem Bedarfe im Bereich der Arbeitsorganisation (z. B. Einrichtung von digitalen Sekretariaten, Kursorganisation und Evaluation) sowie der Produkte (z. B. Nutzung von Lernplattformen statt Arbeitsbüchern, digitale Updates für vorhandene Produkte) ermittelt wurden. Schmidt rief dazu auf, andere wichtige Bereiche nicht außer Acht zu lassen, darunter vor allem die Unternehmens- und Führungskultur sowie das interne Wissensmanagement.

Abgerundet wurde der Abend mit einem Erfolgsbericht einer der Teilnehmenden, die das unternehmensWert:Mensch Programm bereits in ihrer Einrichtung durchlaufen hat und von positiven Ergebnissen im Bereich organisatorische Resilienz erzählte.

 

 

Anmeldung und Kontakt

Wenn Sie Interesse an der Teilnahme der unternehmensWert:Mensch-Programme haben und sich eine Prozessberatung mit bis zu 80 Prozent Förderung sichern möchten, können Sie sich per E-Mail an Business Coach Silke Potthast, potthast@kwb.de, wenden. Die Beratungsschecks für das unternehmensWert:Mensch Programm sind noch bis zum 31. Juli 2019 erhältlich und für das Programm unternehmensWert:Mensch plus bis zum 31. Oktober 2019.



Download Terminübersicht der Veranstaltungsreihe "Digitalisierung in der Weiterbildung" des Weiterbildung Hamburg e. V.