Stark im Beruf trifft Bundesfamilienministerin Giffey

Empfang für Projektträger und Teilnehmerinnen

Bundesministerin Giffey
mit
KWB-Referentin D'Urso.

Bundesministerin Dr. Franziska Giffey begrüßte am Montag,
den 14. Mai, Mütter mit Migrationshintergrund, die im Rahmen vom Bundesprogramm Stark im Beruf den Einstieg in Ausbildung und Arbeit in Deutschland geschafft haben, im Bundesfamilienministerium in Berlin. Außerdem waren die Projektträger der 80 Standorte geladen. Die KWB setzt Stark im Beruf am Standort Hamburg um und war vor Ort durch Franca D'Urso vertreten. Beim Mittags-Empfang im Ministerium kam Giffey mit den Projektvertretern/-innen und teilnehmenden Frauen ins Gespräch und lernte ihre starken Geschichten kennen.
 

 

"Frauen können alles", sagte Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey. "Es ist nicht wichtig, woher eine Frau kommt. Es ist wichtig, wo sie hin will. Doch gerade bei den zu-gewanderten Müttern klaffen beim Thema Arbeit Wunsch und Wirklichkeit oft auseinan-der. Hier setzt Stark im Beruf mit Erfolg an. Ich freue mich über und für jede Frau, die den Schritt in Arbeit geschafft hat. Das gibt den Frauen Selbstständigkeit und Selbstvertrauen."

 
Gruppenbild des Empfangs

Das ESF-Programm des Familienministeriums hat inzwischen rund 7.600 Mütter an bundesweit rund 80 Standorten erfolgreich unterstützt. An der Gesprächsrunde mit anschließendem Empfang nahmen auch Valerie Holsboer vom Vorstand der Bundesagentur für Arbeit und Dr. Achim Dercks, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertags, teil, die über die Bedeutung einer guten Integration von Zuwanderinnen und Zuwanderern in den Arbeitsmarkt sprachen.


Das Video des BMFSFJ dokumentiert
die Veranstaltung

Franca D'Urso von der KWB nutze die Gelegenheit, sich mit anderen Projektträgern zu vernetzen und Erfahrungswerte auszutauschen. Ihr Fazit zum Empfang: "Eine tolle Veranstaltung! Mich hat besonders die lockere, konstruktive Atmosphäre beeindruckt, die bei dem Treffen geherrscht hat."

 

 Weiter Inforamtionen zum KWB-Projekt Stark im Beruf erhalten Sie über die Projekthomepage.

 

 

 

zurück zur Liste



Das Projekt "Stark im Beruf – Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein" wird durch
das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie den Europäischen Sozialfonds gefördert.


     

Kontakt

 

Franca D´Urso

Tel: 040 334241-452

  

Elisabeth Wazinski

Tel.: 040 334241-440