25.06.2019

Interkulturelle Koordination erneut positiv evaluiert

Abschlussbericht der Begleitstudie erschienen

"Schon bei der Konzeption der Qualifizierung zur Interkulturellen Koordination war es uns wichtig, nicht nur einzelne Lehrkräfte für vielfältige Schulen fit zu machen, sondern einen strukturellen Veränderungsprozess in Gang zu setzen. Wir wollen sie befähigen, Schulentwicklung in der Migrationsgesellschaft systematisch mitzugestalten", erklären Dr. Rita Panesar, Referentin der KWB, und Regine Hartung, Leiterin der Beratungsstelle Interkulturelle Erziehung am LI Hamburg. Zusammen haben sie die Qualifizierung zur Interkulturellen Koordination (IKO) entwickelt und auch den zweiten Durchlauf evaluieren lassen. Das Resümee der wissenschaftlichen Begleitstudie fällt durchweg positiv aus.

mehr...

14.06.2019

Minijob? Sie verdienen mehr!

Themenseite und Beratung zur Umwandlung von Minijobs

Wenn Betriebe neues Personal suchen, lohnt häufig ein Blick auf die bereits beschäftigten Minijobbenden – denn davon gibt es fast sieben Millionen in Deutschland. Die Umwandlung in ein voll abgesichertes sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis kann für beide Seiten eine gute Lösung sein. Arbeitgeber/-innen und Beschäftigte können sich jetzt auf der Internetseite des Hamburger Fachkräftenetzwerks informieren, was für die Umwandlung von Minijobs spricht: www.hamburg.de/minijob. Darüber hinaus bietet die KWB Minijobbenden individuelle Beratung zum Thema Umwandlung in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung an.

mehr...

06.02.2019

Wir waren neugierig!

Speed-Dating bei der Hugo Pfohe GmbH

Viele Unternehmen können sich gut vorstellen, Geflüchtete bei sich auszubilden. Das Matching zwischen ihnen und den geflüchteten Bewerbern/-innen ist jedoch häufig eine Herausforderung für alle Beteiligten. Mit der Organisation von Azubi-Speed-Datings unterstützt die KWB den Prozess und ermöglicht so ein niedrigschwelliges Kennenlernen der beiden Parteien. Das Autohaus Hugo Pfohe empfing in diesem Rahmen neun junge Männer und stellte ihnen den Betrieb sowie die Ausbildungsberufe Kfz-Mechatroniker/-in, Karosseriebauer/-in und Lackierer/-in vor.

mehr...

08.01.2019

KWB startet Programm Vielfalt@Bücherhallen

Förderung durch Kulturstiftung des Bundes

Die KWB setzt die Fortbildungsreihe Vielfalt@Bücherhallen zur interkulturellen Öffnung der vier Hamburger Partner der Kulturstiftung des Bundes um. Dabei sollen Einwanderung und kulturelle Diversität als Zukunftsthemen aktiv in die Häuser getragen und strukturelle Ausschlüsse im Kulturbetrieb vermindert werden. Die Kulturstiftung des Bundes unterstützt im Rahmen von "360° - Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft" bundesweit Institutionen, die sich mit Fragen der kulturellen Vielfalt befassen. Nun startet die Fortbildungsreihe unter der Leitung der KWB-Referentinnen Dr. Rita Panesar und Elisabeth Wazinski (im Bild) in Hamburg.

mehr...

29.11.2018

Selbstbild stärken – Lernerfolg steigern

Fachtag "Viefalt und Qualität" im Rahmen der IKO-Qualifizierung

"Die Podiumsdiskussion hat mir verdeutlicht, wie früh sich die Schere der schulischen Laufbahn öffnet", so die Teilnehmerin A. Schramm auf dem Fachtag "Vielfalt und Qualität – Vernetzung mit Kooperationspartnern für die interkulturelle Öffnung von Schule" am 26. November 2018. "Das hat mir noch mal den Impuls gegeben, Schülerinnen und Schüler, die gerade schwächer werden, früh aufzufangen, zu fördern und zu motivieren", erklärte die Lehrerin der Brüder-Grimm-Schule. Nach der Expertenrunde nutzten die Besucherinnen und Besucher die Gelegenheit, auf der Messe Kontakte zu den rund 30 Kooperationspartnern des Landesinstituts zu knüpfen.

mehr...

18.05.2018

Interkulturelle Koordination

Absolventen/-innen der letzten Staffel geehrt und neue Qualifizierungsrunde ausgeschrieben

Akademikerkinder haben eine viermal höhere Chance aufs Gymnasium zu gehen, als Schülerinnen und Schüler aus bildungsfernen Elternhäusern, so zeigen empirische Bildungsstudien. Um den in Deutschland besonders gravierenden Zusammenhang von Herkunft und Bildungserfolg abzubauen, bildet die KWB gemeinsam mit dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung Interkulturelle Koordinationen für Hamburgs Schulen aus. Am 3. Mai 2018 erhielten 20 Teilnehmende der letzten Staffel ihr Zertifikat – und zugleich wurde der Startschuss für das Bewerbungsverfahren zur kommenden vierten Staffel gegeben.

mehr...

27.01.2018

Wie interkulturelle Öffnung gelingt

Leitfaden für Vereine und gemeinnützige Organisationen

Der neu erschienene Leitfaden "Wie interkulturelle Öffnung gelingt" richtet sich an alle Personen, die in ihrer Organisation einen Veränderungsprozess in Gang bringen möchten. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie eine engagierte Einzelperson, ein Funktionsträger oder eine Führungskraft sind. Autorin Dr. Rita Panesar (KWB e. V.) erläutert die Schritte einer interkulturellen Öffnung in vier Phasen und zeigt verschiedene Handlungsmöglichkeiten auf. Best-Practice-Beispiele, praktische Hinweise sowie ein umfangreicher Serviceteil mit Anlaufstellen und Übungen sollen dabei helfen, interkulturelle Öffnungsprozesse in Ihren Organisationen anzustoßen und voranzubringen.

mehr...

11.12.2017

Elternbeteiligung fängt zu Hause an

IKO-Absolventin im Interview zur Jako-O-Bildungsstudie

Jelena Antonijevic absolvierte 2013 als eine der Ersten die Qualifizierung zur "Interkulturellen Koordination" (IKO), die von Dr. Rita Panesar (KWB Koordinierungsstelle Weiterbildung und Beschäftigung e. V.) und Regine Hartung (Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung LI) entwickelt wurde. Auf Basis dieses Wissens und mit großem Engagement etablierte sie anschließend an der Ganztagsschule Mümmelmannsberg eine aktive Elternarbeit. Im Magazin "wirbelwind" gibt sie anlässlich der 4. Jako-O-Bildungsstudie zu dem Thema ein Best-Practice-Interview.

mehr...

05.12.2017

Perspektive in der Industrie 4.0

Betriebserkundung bei der STILL GmbH

Eine gute Berufsorientierung während der Schulzeit erleichtert den Übergang in die Ausbildung erheblich. Und auch Unternehmen sind daran interessiert, potenzielle Bewerber/-innen frühzeitig und persönlich kennenzulernen. Im Rahmen des Projekts "Fachkräftesicherung bei KMU" vermittelte KWB-Referent Dr. Oliver Borszik daher für 21 interessierte Schülerinnen und Schüler der Gretel Bergmann Schule einen Betriebsbesuch bei der STILL GmbH. Ausbildungsleiter Sten-Arne Saß (links im Bild) stellte die Berufe im Betrieb vor, führte über das Gelände und gab Tipps zum Bewerbungsprozess.

mehr...

13.11.2017

Begabung sichtbar machen!

Fachtag und Messe "Vielfalt und Qualität"

Das Interesse am Thema Bildungsgerechtigkeit verband die über 230 Lehrkräfte und Schulleitungen, die am 9. November 2017 zum Fachtag "Vielfalt und Qualität" im Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI) zusammenkamen. Prof. Dr. Haci Halil Uslucan von der Universität Duisburg-Essen verdeutlichte in seinem Vortrag „Migration und Begabung“, wie Potenzial und Hochbegabung bei Schülerinnen und Schülern mit Migrationsgeschichte erschlossen werden kann und welche Barrieren dafür abgebaut werden müssen. Auf der Messe zur Vernetzung für die interkulturelle Öffnung von Schule knüpften die Teilnehmenden Kontakt zu 36 schulischen sowie außerschulischen Trägern und Vereinen.

mehr...

 


 

Das Projekt "Fachkräftesicherung bei kleinen und mittleren Unternehmen" wird von der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration der Freien und Hansestadt Hamburg im Rahmen des Aktionsbündnisses für Bildung und Beschäftigung Hamburg – Hamburger Fachkräftenetzwerk finanziert.

 

 

 

Projekthomepage



www.bqm-hamburg.de

Kontakt

 

Janna Bischoff

Tel.: 040 334241-461 

 

Dr. Oliver Borszik

Tel.: 040 334241-336 

 

Monika Ehmke

Tel.: 040 334241-333

 

Hülya Eralp

Tel.: 040 334241-338

 

Dr. Rita Panesar

Tel.: 040 334241-422



Wir bleiben in Kontakt!

Anmeldung

für den Newsletter sowie Einladungen der KWB.

Den letzten KWB-Newsletter finden Sie hier.