"Sie hat große Willensstärke ausgestrahlt"

Bahareh Hosseini
Bahareh Hossini absolviert eine
Ausbildung zur zahnmedizinischen
Fachangestellten.
Foto: © Dr. Drong & Team

"Das erste Ausbildungsjahr von Bahareh Hossini bei uns ist sehr gut gelaufen!", erklärt Janine Helms von der Zahnarztpraxis Dr. Drong & Team zufrieden. Die 22-jährige Frau aus Iran hat letztes Jahr über die Vermittlung der KWB e. V. ihre Ausbildung in der Praxis begonnen. Seitdem ist sie mit viel Engagement und Mut im Einsatz. Janine Helms erklärt, warum sie Unternehmen dazu rät, Menschen mit Flucht- oder Migrationsgeschichte in den Rekrutierungsprozess mit einzubeziehen.

Neuer Rekrutierungsweg erschlossen

Die Zahnarztpraxis Dr. Drong & Team bildet seit vielen Jahren aus. Über einen Artikel im Blatt der Kassenärztlichen Vereinigung wird der Praxisinhaber auf das Vermittlungsangebot der KWB aufmerksam. Er meldet sich und äußert sein Interesse, dass ihm die KWB als Vertretung des UVNord im Hamburg Welcome Center (damals noch W.I.R – Work and integration for refugees) passende Bewerber/-innen mit Flucht- oder Migrationsgeschichte vorstellt. "Und so haben wir Bahareh Hossini kennengelernt", erläutert die Praxismanagerin Janine Helms. 

Talente oft erst im Vorstellungsgespräch sichtbar

Auf dem regulären Bewerbungsweg hatte Bahareh Hosseini es schwer. Da sie noch nicht fließend Deutsch spricht, wurde sie häufig nicht mal zum Bewerbungsgespräch eingeladen. Ein großer Fehler, wie Janine Helms weiß. "Frau Hossini hat eine sehr gute Performance im Vorstellungsgespräch geboten. Sie war uns direkt sympathisch und hat eine große Willensstärke ausgestrahlt", berichtet sie.

Gut im Arbeitsalltag angekommen

Bahareh Hossini erhält den Ausbildungsvertrag zur zahnmedizinischen Fachangestellten. "Ich war beim Beginn der Ausbildung sehr aufgeregt, da ich nicht viel Erfahrung hatte", erinnert sie sich. Inzwischen ist sie gut im Arbeitsalltag angekommen. "Ich bin mit den gängigen Abläufen vertraut und fühle mich wohl. Ich habe sympathische Kolleginnen und Kollegen sowie einen netten Chef. Sie erklären mir alles deutlich, dadurch ist die Arbeit sehr angenehm für mich."

Zufriedenheit auf beiden Seiten

Janine Helms
Praxismanagerin Janine Helms freut sich
über die Vermittlung von Bahareh Hosseini
als Auszubildende durch die KWB.
Foto: © Dr. Drong & Team

Das Praxisteam hat seine Wahl nicht bereut. "Mit Frau Hossini haben wir eine sehr motivierte und umsichtige Auszubildende im Team", so Janine Helms. Der gute Eindruck hat sich auch über das erste Ausbildungsjahr gehalten. "Bahareh Hossini hat sich gut entwickelt und sehr viel gelernt. Sie traut sich trotz der Sprachbarriere, ihre Aufgaben mutig anzugehen", berichtet die Praxismanagerin.

Jeder hat eine Chance verdient

Auf die Frage, ob sie anderen Unternehmen empfehlen kann, Menschen mit Flucht- oder Migrationsgeschichte in den Rekrutierungsprozess einzubeziehen, hat Janine Helms eine klare Antwort: "Auf jeden Fall, jeder Mensch hat so eine Chance verdient." Schließlich hat jede und jeder Auszubildende Stärken und Schwächen. "Als Ausbildungsbetrieb muss man sehr geduldig sein. Das ist nicht nur bei Menschen mit Fluchtgeschichte so, sondern im Allgemeinen", resümiert sie.

 

Erschließen auch Sie neue Bewerbergruppen

Wenn auch Sie sich vorstellen können, Ihre Bewerbergruppe um Menschen zu erweitern, die eine Flucht- oder Migrationsgeschichte haben, dann laden wir Sie herzlich zur kostenfreien Informationsveranstaltung von ddn Hamburg in Kooperation mit Fachkräfte für Hamburg ein:

Internationale Fachkräfte einstellen leicht gemacht – Unterstützungsangebote des Hamburg Welcome Centers

Donnerstag, 2. September 2021,
13:00 bis 15:00 Uhr

Kostenfreie Online-Veranstaltung über Zoom

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Anmeldung

 

Die KWB e. V. unterstützt auch Ihr Unternehmen kostenfrei bei der Besetzung von Ausbildungs- und Arbeitsstellen und erweitert so Ihren Bewerberkreis um Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte. Die Begleitung reicht über den Vorstellungprozess hinaus und umfasst auch die Klärung von organisatorischen Fragen rund um die Ausbildung. Ziel ist ein reibungsloser Start und ein nachhaltig erfolgreiches Einstellungs- oder Ausbildungsverhältnis.

Kontakt
Monika Ehmke
monika.ehmke@kwb.de
Tel. 040 334241-333

Projekthomepage

Homepage "Fachkräfte für Hamburg!

www.kwb.de/Projekte/FKS

Kontakt

Janna Bischoff
Tel.: 040 334241-461 

Dr. Oliver Borszik
Tel.: 040 334241-336

Monika Ehmke
Tel.: 040 334241-333

Sandra Hinrichs
Tel.: 040 334241-420

Dr. Rita Panesar
Tel.: 040 334241-422

Susanne Sabisch-Schellhas
Tel.: 040 334241-415


Das Projekt "Fachkräfte für Hamburg" wird von der Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration der Freien und Hansestadt Hamburg im Rahmen des
Aktionsbündnisses für Bildung und Beschäftigung Hamburg – Hamburger Fachkräftenetzwerk finanziert.