Fit für den Neustart ins Berufsleben 

 

Ziel von Comeback ist es, Frauen und Männer nach einer familienbedingten Erwerbsunterbrechung bei der Rückkehr ins Berufsleben zu unterstützen. Dabei wird die gesamte Familie mit eingebunden, denn der berufliche Wiedereinstieg nach der Eltern- oder Pflegezeit führt zu Veränderungen im Familienleben.

 

Das Gesamtprogramm in der Übersicht zum Download

Comeback ist modular aufgebaut. Das Programm umfasst eine Qualifizierungsphase sowie eine Praktikumsphase im Unternehmen. Während der gesamten Laufzeit werden die Teilnehmerinnen durch eine Case Managerin der KWB betreut und unterstützt.

Die nächste Staffel des Weiterbildungskurses "Comeback im Office- und Projektmanagement" startet am Montag, dem 12. Februar 2024 und findet täglich von 9:00 bis 12:30 Uhr in der KWB e. V., Haus der Wirtschaft, Kapstadtring 10 in 22297 Hamburg statt.

Lassen Sie sich vom Comeback-Team beraten und melden Sie sich telefonisch bei KWB-Referentin Franca von Hacht unter 040 334241-452 oder per E-Mail unter comeback@kwb.de. Mit einem Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter ist die Teilnahme an dem Kurs komplett kostenfrei für Sie.

 

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

 

News

Runder Tisch Wiedereinstieg

Am 8. November fand in den Räumlichkeiten der KWB der Runde Tisch Wiedereinstieg statt. Vertreter/-...
mehr...

Comeback hat mich motiviert und gelotst

Zwei ehemalige Teilnehmerinnen möchten anderen Frauen und auch Männern Mut machen, mit der Hilfe v...
mehr...

Comeback macht fit für den Wiedereinstieg

Das Hamburger Modellprojekt "Comeback" bietet Frauen nach einer Familienpause individuelle Beratungs...
mehr...

Kontakt

Franca von Hacht
Tel.: 040 334241-452
 

Christine Robben
Tel.: 040 334241-260

Kooperationspartner

Weitere Informationen zum beruflichen Wiedereinstieg erhalten Sie außerdem auf dem Portal des Aktionsprogramms "Gleichstellung am Arbeitsmarkt. Perspektiven schaffen": www.perspektiven-schaffen.de.


Logo des BMFSFJ  


Das Projekt "Comeback – Perspektive Wiedereinstieg" wurde im Rahmen des ESF-Programms "Perspektive Wiedereinstieg – Potenziale erschließen" von 2009 bis 2021 durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Dieses ESF-Programm wurde in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit im Rahmen des Aktionsprogramms "Perspektive Wiedereinstieg" umgesetzt.