27.02.2020

Employer Branding mit XING: Von Markenaufbau bis Mitarbeiterbindung

HR Group zu Gast in der Google Zukunftswerkstatt

Am 4. Februar drehte sich bei der HR Group in Kooperation mit Hamburg@work in der Google Zukunftswerkstatt alles um das Thema Employer Branding. Referent Jean-Luc Arpaia von XING beantwortete die wichtigsten Fragen rund um den Aufbau einer Employer Brand: Wie kann ich meine Arbeitgebermarke richtig positionieren? Wie schaffe ich es, Maßnahmen so zielgerecht auszuspielen, dass ich die besten Talente für mich begeistere und langfristig an das Unternehmen binde? Das waren die Leitfragen des Trainings in der Google Zukunftswerktstatt.

Nach einer kurzen Einführung mit Fokus auf den immer stärker wachsenden Fachkräftemangel erklärte XING-Recruiting-Experte Jean-Luc Arpaia, wie das Suchverhalten potenzieller Bewerber/-innen aussieht: Ganz wichtig seien hier vor allem die Arbeitgeberbewertungen. Eine gute Bewertung auf Onlineportalen sei für viele Bewerberinnen und Bewerber ein ausschlaggebendes Kriterium. Außerdem komme verstärkt der Trend auf, dass potenzielle Kandidaten/-innen sich immer seltener bewerben möchten, sondern viel lieber von ihrem Wunscharbeitgeber über Portale wie z. B. XING angeschrieben werden wollen.

Arpaia betonte, dass vielen Unternehmen im Zuge der Entwicklung einer Arbeitgebermarke vor allem die Standortbestimmung zunächst schwerfällt. In einem ersten Schritt sollten folgende Fragen umfassend beantwortet werden: Welche aktuellen Herausforderungen stehen an, welche Ziele sollen in Angriff genommen werden und welche Maßnahmen sind dafür erforderlich?

Grundsätzlich sei Employer Branding aber ein Prozess von innen. Die Wechselwirkung zwischen einer authentischen Arbeitgebermarke und einer authentischen Außendarstellung wurde besonders betont. Weiter ging es dann mit der eigentlichen Entwicklung und dem Aufbau der Employer Brand. Demnach müssen vorab die Grundlagen geschaffen und beispielsweise die Relevanz im Management verankert werden.

Danach stehe der eigentliche Employer-Branding-Prozess im Vordergrund, der sich in die Punkte Ziel, Analyse, Konzept, Content, Kampagne und Controlling unterteilen lässt. Arpaia stellte – angereichert mit zahlreichen Beispielen – konkrete Maßnahmen heraus, mit denen die Entwicklung und der Aufbau einer authentischen Employer Brand gelingt.

Zum Abschluss des Abends hatten die Gäste in gemütlicher Networkingrunde die Möglichkeit, mit Referent Jean-Luc Arpaia direkt ins Gespräch zu kommen.
 

SAVE THE DATE:

Die nächste HR Group in Kooperation mit Hamburg@work findet am Dienstag, dem 12. Mai 2020, von 18:30 bis 21:00 Uhr statt. Die Einladungen folgen in Kürze.
 

Teilnehmerbefragung:

Waren Sie Gast der letzten HR Group von Hamburg@work? Dann freuen wir uns sehr über Ihr kurzes Feedback unter https://goo.gle/employerbranding.